B I O M E D - P R A X I S        PROF. EC  H. MANDEL
 B I O M E D - P R A X I S      PROF. EC  H.  MANDEL 

Herzleistungsschwäche, Erschöpfung, Lufthunger

Patient  54 Jahre, männlich

Dieser Patient kam ursprünglich wegen Rückenschmerzen und Stuhlverstopfung. Im Verlauf der Behandlungen erzählte er dann auch Mal von seiner Luftnot und raschen Erschöpfung bei geringen Anstrengungen, besonders beim Treppensteigen oder seiner geliebten Gartenarbeit. Er sagte in diesem Zusammenhang:

 

"Ich fühle mich bei Belastungen um 10 Jahre älter und werde schneller müde".

 

Aber alle bisherigen cardiologischen Untersuchungen ergaben keine erkennbare Herzkrankheit oder Klappendefekt etc.  Ich verstehe diesen Zustand einfach nicht.

 

Mir wurde bei dieser Schilderung sofort klar, wo das Problem liegen könnte. Also klärte ich den Patienten über die Entstehung und Auswirkung einer latenten Herzmuskelschwäche auf und empfahl ihm eine Vibrations-Klopfschall-Diagnose.

 

"Was kann diese Diagnose herausfinden, das andere Methoden nicht können ?"

 

fragte er ganz neugierig und war natürlich sofort damit einverstandenn.

 

Zur Entstehungsgeschichte:

Die allermeisten latenten Herzmuskelschwächen entstehen aus früheren (meist nicht richtig ausgeheilten) bakteriellen Allgemeininfekten, welche durch antibiotische Behandlung sogenannte Zerfallstoxine hinterlassen, die sich in der Herzinnenwand einnisten und die Spannkraft des Muskels herabsetzen, ohne daß das Herz an sich klinische Krankheitsmerkmale oder Defekte aufweisen muß.

 

Wir machten also bei der folgenden Konsultation den Vibrations-Klopfschall-Test und konnten einwandfrei eine latenten (unterschwellige) Herzmuskelschwäche verifizieren.

 

Jetzt konnten wir mit dem Therapiekonzept von Dr. Bösser gezielt therapieren.

 

Schon nach der dritten Behandlung berichtete der Patient, daß er diesmal bei der Gartenarbeit deutlich mehr Leistungskraft hatte und ihm die Luft auch nicht so schnell ausging als vorher.

 

Nach der kompletten Behandlungsserie von 12 Therapien war er wieder sehr gut Belastungsfähig und hatte so gut wie keine Luftnot mehr.

Jetzt brauchte er nur noch die zum Programm gehörigen Dragees einzunehmen.

 

Auch seine frühere stets zu spürende Erschöpfung war fast total verschwunden.

 

Wir konnten diesen glücklichen Patienten getrost entlassen und haben über einige Jahre immer wieder von ihm gehört: "Es ist immer noch alles in bester Ordnung."

 

UNSERE ANMERKUNG

Die Vibrations-Klopfschall-Diagnose geht auf den Herzspezialisten Dr. Bösser zurück und kann eine latente Herzmuskelschwäche einwandfrei diagnostizieren und sogar den Schweregrad verifizieren. Das von ihm entwickelte Therapiekonzept ist in der Lage, die eingelagerten Toxine wieder aus der Herzwand heraus zu lösen und die Spannkraft des Herzmuskels wieder herzustellen, bzw. deutlich zu verbessern.

Mit herkömmlichen klinischen Methoden läßt sich diese Herzmuskelschwäche leider nicht in dieser Weise diagnostizieren - außer dem typischen erweiterten Sportlerherz. Dieses ist aber nicht die o.g. latente Herzmuskelschwäche.

 

Sollten Sie eine oder mehrere unklare Symptome haben, könnte möglicherweise diese latente Herzmuskelschwäche der Grund sein, was Sie zu umgehender Klärung veranlassen sollte, zumal das Verfahren für Sie sehr einfach und unbelastend ist.

 

Bei Bedarf können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Ihr Praxis - Team

 

Prof. H. Mandel

und  G. Mandel

 

Tel: 06204-4101  eMail: PraxisMandel@gmx.de